Als Texterin und Fotografin arbeite ich mich fast täglich in neue Themengebiete ein. Ich bin viel unterwegs und treffe interessante Menschen. In diesem Blog möchte ich Kunden und Freunde an meinen Erfahrungen teilhaben lassen!

 

Die vorgestellten Projekte spiegeln allerdings nur ein begrenztes Spektrum meines Angebots wider. Auf Texte, die ich im Auftrag von Agenturen schreibe oder die sich an ein sehr spezielles Fachpublikum richten, gehe ich hier in der Regel aus rechtlichen und inhaltlichen Gründen nicht weiter ein.


Fotografin für Kanzlei Spirit Legal in Leipzig

Das Barcamp "Online-Technologie und Marketing trifft Recht" gehört für mich seit 2015 zu den spannendsten Veranstaltungen, die ich jährlich fotografieren darf. Zu Beginn der Konferenz können alle Teilnehmer ein Thema präsentieren, über das sie sprechen wollen. Erst dann werden die Sessions geplant, die in den darauffolgenden Stunden teils parallel zueinander stattfinden. Für mich als Fotografin bedeutet das: sportlich sein! Den gesamten Tag über bin ich zwischen verschiedenen Konferenzräumen unterwegs, knipse Bilder und lausche immer mit halbem Ohr den interessanten Beiträgen.

Startup-Interviews für Ambivation

Seit Beginn meiner selbständigen Arbeit vor über fünf Jahren waren Startup-Interviews immer wieder ein wichtiges Thema für mich. Aktuell erstelle ich beispielsweise Beiträge für die Berliner Unternehmensberatung Ambivation. Hier geht es aber nicht nur um die Gründungsidee an sich, sondern vor allem um Erfolgsgeschichten von Startups, die mit bereits etablierten Unternehmen zusammenarbeiten. Firmen, die in diesem Zusammenhang Interesse an einem Interview haben, können sich gern bei mir melden.

Unternehmens-Fotoshooting mit root360 in Leipzig

Unternehmensportraits gehören inzwischen zu meinen häufigsten Aufträgen. Und ich muss sagen: Sie bereiten mir unglaublich Spaß! Ich liebe es einfach, neue Menschen kennenzulernen und Einblicke in ganz unterschiedliche Fachgebiete zu gewinnen. Wie ein Unternehmensportrait aussieht bzw. die Zusammenarbeit abläuft, hängt ganz von den Wünschen meiner Kunden ab. In der Regel komme ich zu einem Vorgespräch in die jeweilige Firma, damit wir gemeinsam Pläne schmieden können. Anschließend erstelle ich je nach Bedarf Fotos von den Räumlichkeiten und den Mitarbeitern oder schreibe Texte für Webseiten sowie Flyer, Imagebroschüren und vieles mehr. Die Leipziger Cloud Management Experten von root360 durfte ich kürzlich schon zum zweiten Mal portraitieren.

Hochzeits-Shooting mit Robert und Sonja

Hochzeitsfotos können auch richtig modern und lässig aussehen - das haben Robert und Sonja definitiv bewiesen. Ich freue mich sehr, dass ich die beiden gemeinsam mit meiner Freundin und Kollegin Christina Elena Wille an ihrem schönsten Tag in Leipzig begleiten durfte. Mehr Hochzeits- und Pärchenbilder von mir finden Sie hier. Paare, die sich im nächsten Jahr trauen möchten, können sich gern bei uns melden. Aktuell sind im Frühling und Sommer noch einige Termine frei.

Texterin für Thomashilfen

Während ich für meine Kunden vor allem als Fotografin sichtbar bin, findet doch ein Großteil meiner Arbeit im Stillen hinter verschlossen Türen statt. Denn nach wie vor bin ich vor allem als Texterin tätig. Für viele meiner Kunden arbeite ich schon seit einigen Jahren. Ich erstelle Blogbeiträge, schreibe Pressemitteilungen oder helfe bei der Entwicklung von Flyern und Imagebroschüren. Damit die Texte möglichst perfekt sind, arbeite ich nach dem 4-Augen-Prinzip. Das heißt, nach Absprache werden alle meine Texte noch einmal von meiner Kollegin Anne Herzog gegengelesen. Zu meinen besonders treuen Kunden gehört die Firma Thomashilfen. Das Familienunternehmen aus Bremervörde widmet sich seit über 40 Jahren der Entwicklung von Alltagshilfen für Menschen mit Behinderung. Integration und Inklusion sind Themen, die mir auch persönlich sehr am Herzen liegen. Deshalb freue ich mich jedes Mal, wenn ich ein wenig dazu beitragen kann, Menschen in diesem Zusammenhang zu helfen und aufzuklären.

Fotoshooting zu Leipzig-Produkten

Man glaubt gar nicht, wie viele Produkte es aus und über Leipzig gibt! Bei unserem Shooting in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig haben wir jenseits von Kalendern, Büchern und Leipziger Lerchen auch Honig, Brause, Schokolade, Gummibärchen und vieles mehr entdeckt. Für meine Shootings im Hauptbahnhof suche ich übrigens regelmäßig Laien-Models auf TfP-Basis wie Stephan. Wer Lust darauf hat, kann sich gern mit Foto bei mir bewerben.

Pärchen-Shooting mit Arvid und Elisabeth

Der Sommer ist einfach die schönste Zeit für romantische Pärchen-Shootings! Die Fotos von Arvid und Elisabeth sind in meiner alten Heimat, der Altmark, in Norddeutschland entstanden. Interessierte Paare können mir einfach über das Kontakt-Formular schreiben.

Fotos und Texte für die Promenaden Hauptbahnhof Leipzig

Bereits seit 2014 bin ich, neben verschiedenen anderen Kollegen, regelmäßig in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig unterwegs, um Fotos und Texte für die Webseite und die Social Media Kanäle zu erstellen. Dass mir dieser Job so viel Freude macht, liegt vor allem an den Menschen, denen ich dabei begegne. Inzwischen bin ich wirklich in den Promenaden "zuhause" und treffe überall bekannte Gesichter. Die Arbeit ist dadurch wunderbar unkompliziert und locker. Dass es überhaupt soweit gekommen ist, habe ich meinem lieben Chef und Kollegen - dem Grafik-Designer, Fotografen und Video-Produzenten Daniel Reiche -  zu verdanken, der mich damals als freie Mitarbeiterin ins Boot geholt hat. Aktuell suche ich übrigens regelmäßig Laien-Models für meine Blogartikel zu den Promenaden. Wer darauf Lust hat, kann sich gern mit Fotos bei mir bewerben.

Fachartikel für Reinraummagazin

Als ich im vergangen Sommer eine Anfrage vom Cleanroom Future Magazine erhielt, musste ich erst einmal googeln. Denn tatsächlich wusste ich bis dahin weder genau, was ein Reinraum ist, noch dass es eine ganze Branche gibt, die sich um dieses Thema dreht. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Chefredakteurin Maja Franke sofort Vertrauen in mich und meine Arbeit gesetzt hat. Inzwischen darf ich regelmäßig Fachartikel für die Zeitschrift übernehmen. Dabei habe ich bereits einiges gelernt - und das nicht nur über die Reinraumthematik, sondern auch über mich selbst. Einen Fachartikel zu schreiben, der auch Branchenexperten überzeugt, ist bei solchen Voraussetzungen eine echte Herausforderung. Dank guter Recherche ist mir das gelungen. Und darauf bin ich wirklich ein bisschen stolz. Zudem habe ich mal wieder festgestellt: Egal, worum es sich handelt. - Wenn man sich wirklich damit beschäftigt, wird fast jedes Thema spannend.

Foto-Shooting für Yoga-Lehrerin Lena Skrbek

Bei meiner täglichen Arbeit als Texterin habe ich sehr oft mit Gesundheitsthemen zu tun - in der Fotografie bisher eher weniger. Deshalb war ich natürlich sofort begeistert, als mich eine Fotoanfrage von der Leipziger Yoga-Lehrerin Lena Skrbek erreichte. Für einen Vormittag lang sind wir gemeinsam in die Welt des Yogas eingetaucht und haben dabei viele schöne Aufnahmen gemacht. Neben Kursen für private Teilnehmer bietet Lena übrigens auch Business-Yoga an. Eine super Gelegenheit für alle Sport-Muffel wie mich trotz langer Arbeitstage fit und beweglich zu bleiben!

Titel-Shooting für IHK-Magazin

Für die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig war ich inzwischen schon öfter als Fotografin und Redakteurin unterwegs. Anfang November durfte ich nun auch einmal ein Titel-Shooting übernehmen. Thema des neuen Magazins sind IHK-Leistungen für Gründer und etablierte Firmen. Meine sympathischen "Models" sind dementsprechend drei erfolgreiche Unternehmer aus Leipzig, die in ganz unterschiedlicher Hinsicht die Unterstützung der IHK in Anspruch genommen haben, um ihre Ziele zu erreichen. Lesen Sie jetzt im IHK Magazin was dahintersteckt!

Hochzeits-Shooting in London

Was gibt es Schöneres, als für ein Hochzeits-Shooting nach London zu düsen? Im September hatte ich genau dazu die Gelegenheit! Obwohl es kurz nach der Zeremonie noch "Cats and Dogs" geregnet hat, ließen Anne und Andy es sich nicht nehmen, im historischen Standesamt für diese süßen Bilder zu posieren. Im Laufe des Nachmittags ist der Himmel dann zum Glück noch aufgeklart und wir hatten gemeinsam einen unvergesslichen Partyabend. Wenn Sie ebenfalls eine Hochzeitsfotografin suchen, melden Sie sich gern! Hochzeiten in Deutschland fotografiere ich gemeinsam mit einer Kollegin Christina Elena Happe. Für 2019 und 2020 gibt es noch einige freie Termine.

Fotos & Beiträge im IHK Geschäftsbericht

Es ist immer ein tolles Gefühl, meine Fotos auch mal gedruckt zu sehen! - Und im aktuellen Geschäftsbericht der IHK Leipzig gibt es sogar gleich ganz viele davon. Nicht nur die Bilder direkt auf dem Titel stammen von mir, auch im Heft finden Sie verschiedene Unternehmensportraits, die ich als Texterin und Fotografin übernehmen durfte. Wer den Geschäftsbericht 2017/2018 nicht per Post erhalten hat, kann ihn hier online einsehen. An dieser Stelle ganz lieben Dank an das großartige Redaktionsteam der IHK Leipzig für das Vertrauen und die schöne Umsetzung im Heft!

Neues Shooting für S-Takt Magazin in Magdeburg

Für viele meiner Kunden arbeite ich regelmäßig. Aktuell bin ich z.B. jeden Monat mit Bloggerin Franziska Müller von "Kiss & Tell" als Fotografin unterwegs. Für das S-Takt-Magazin, das Sie bestimmt aus der Regionalbahn kennen, treffen wir spannende Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Während Franzi Interviews führt, bin ich für schöne, lebendige Fotos verantwortlich. Den aktuellen Beitrag mit Profi-Handballer Dario Quenstedt vom SC Magdeburg können Sie bei Ihrer nächsten Bahnfahrt lesen oder Sie schauen einfach mal bei Kiss & Tell vorbei.

Interview und Shooting mit Startup Scoolio

Während ich früher noch fleißig in mein Hausaufgabenheft geschrieben habe, können sich die Kids von heute ihren Alltag per Smartphone organisieren. Für unsere Landeskampagne "So geht sächsisch." habe ich die Erfinder der beliebten Schüler-App Scoolio in Dresden zum Fotoshooting und Interview getroffen. Mehr Bilder und den ganzen Bericht finden Sie hier

Reportage aus dem Erzgebirge

Plötzlich ist der Frühling da und es macht gleich doppelt Spaß, mit Kamera und Aufnahmegerät in Sachsen unterwegs zu sein! Im April verschlug es mich dabei ausnahmsweise sogar bis ins Erzgebirge. Meine Aufgabe: Für unsere Landeskampagne "So geht Sächsisch." sollte ich über ein Event rund um die Digitalisierung des Schienenverkehrs berichten. Meinen Beitrag aus Annaberg-Buchholz finden Sie hier.

Interview mit Startup Sauberkasten

Umweltschutz und gesundheitsbewusstes Verhalten sind Themen, die mir sehr am Herzen liegen. Leider bin ich noch nicht immer zu hundert Prozent konsequent, aber ich versuche mein Bestes, um möglichst nachhaltig zu leben. Vor diesem Hintergrund habe ich mich ganz besonders gefreut, dass das Leipziger Startup Sauberkasten im April bei "So geht Sächsisch." zum Startup des Monats gewählt wurde und ich ein kleines Unternehmensportrait erstellen durfte. Die jungen Unternehmerinnen haben ein Putzmittel-Set entwickelt, das auf alten Hausmitteln basiert. Mehr erfahren Sie hier.

Meine Highlights im März

Der März war dieses Jahr in Leipzig unglaublich winterlich. Trotzdem hatte ich keine Gelegenheit, mich angesichts von Schneematsch und Kälte im Büro einzuigeln. Neben meinen wöchentlichen Aufträgen rund um die Themen Mode und Lifestyle war ich als Fotografin für das S-Takt Magazin der Deutschen Bahn unterwegs und habe für die Leipziger Industrie- und Handelskammer regionale Firmen portraitiert. Zudem durfte ich zu meiner großen Freude dieses Jahr erstmals auch von der Leipziger Buchmesse berichten. In der Buchhandlung Ludwig auf dem Leipziger Hauptbahnhof hatte ich Gelegenheit, in diesem Rahmen einem wunderschönen klassischen Konzert und einer interessanten Lesung zu lauschen.

Als Reporterin auf dem Startup Weekend Leipzig 2018

Auch in diesem Jahr hatten wir in Leipzig wieder ein unvergessliches Startup Weekend! Ich war als Reporterin mit dabei und habe für das Magazin der Industrie- und Handelskammer sowie für die Landeskampagne "So geht sächsisch." Artikel verfasst.

Unterwegs für Landeskampagne "So geht sächisch."

Darauf, dass ich inzwischen auch für die Landeskampagne von Sachsen Fotos und Texte erstellen darf, bin ich schon ein bisschen stolz. Kürzlich habe ich in diesem Rahmen das Startup Wandelbots in Dresden besucht. Meinen Beitrag finden Sie hier.

Eventdokumentation für Finanzdienstleister Tecis

Mein Highlight im Januar: Für den Finanzdienstleister Tecis durfte ich, wie schon im vergangenen Jahr, eine Eventdokumention im schicken Leipziger Westin Hotel übernehmen. Am Ende der Veranstaltung ist dieses Gruppenbild entstanden.

Interview mit "everysize" aus "Die Höhle der Löwen"

Wer ein eigenes Startup erfolgreich aufbauen möchte, sollte eigentlich nicht so viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Eine Sendung ist aber definitiv erlaubt: "Die Höhle der Löwen" auf VOX. Nach meinem Sommer-Interview mit Fluxbag durfte ich für den Startklar-Blog der Leipziger Volkszeitung jetzt zum zweiten Mal mit Gründern sprechen, die dabei waren. Besonders spannend: Für das Team von everysize ist der Auftritt eigentlich gar nicht gut gelaufen. Warum sich die Teilnahme trotzdem total gelohnt hat, erfahren Sie bei Startklar.

Beitrag über Hörschmuck für sächsische Landeskampagne

Als Wahl-Leipzigerin macht es mich ein bisschen traurig, dass Sachsen bzw. einige seiner Einwohner in den vergangenen Jahren so oft für negative Schlagzeilen in der Presse gesorgt haben. Ich liebe mein Leben hier und finde es mitunter persönlich schwer nachvollziehbar, was manche Menschen so unzufrieden und wütend macht. Umso wichtiger erscheint es mir, dass wir anfangen, uns gegenseitig noch besser zuzuhören und dabei schauen, was jeder in seinem persönlichen Umfeld tun kann, um positive Veränderungen anzustoßen. Für mich spielen das Schreiben und das Fotografieren hier naturgemäß eine große Rolle.

 

Klar geht es dabei in meinem Fall meistens eher um die kleinen, schönen Dinge des Lebens. Ich bin keine investigative Journalistin. Wer meine Arbeit kennt, weiß, dass tolle neue Produktideen und Reisen neben Gesundheitsfragen zu meinen Schwerpunkten gehören. Trotzdem glaube ich, dass es nicht unwichtig ist, den Fokus der Leser durch meine Beiträge auf erfreuliche Themen zu lenken. Und wie schön, dass ich immer wieder so tolle Gelegenheiten dazu erhalte! Können wir nicht alle ein bisschen mehr gute Nachrichten gebrauchen?

 

Für die Landeskampagne "So geht sächsisch" bin ich im Dezember nach Dresden gereist, um über sogenannten Hörschmuck zu berichten. Dabei handelt es sich um ganz elegante Ohrclips, in denen sich ein Hörgerät verbirgt. - Für Frauen, die bisher darunter litten, dass sie auf der Arbeit oder bei Freizeitaktivitäten ein Hörgerät tragen müssen, eine riesige Erleichterung! Meinen Artikel über das engagierte Team von EORA Hörschmuck finden Sie hier.

Fotografin und Reporterin für IHK Leipzig

Ich freue mich sehr, dass inzwischen auch die Leipziger Industrie- und Handelskammer auf mich und meine Arbeit aufmerksam geworden ist. Als Fotografin durfte ich im November die "Nacht der offenen Tür" der IHK begleiten. Im Rahmen einer kleinen Reportage über ein Gründerinnen-Event im Neuen Rathaus zu Leipzig hatte ich zudem Gelegenheit, mit Staatsministerin Petra Köpping über die aktuelle Situation von Unternehmerinnen in Sachsen zu sprechen. Hier erfahren Sie mehr.

Als Fotografin auf dem Leipziger Opernball

Was für eine Nacht! In diesem Jahr ist für mich ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Ich durfte im Auftrag von Kiss & Tell zum ersten Mal mit als Fotografin auf den Leipziger Opernball. Lesen Sie hier, was wir an diesem unvergesslichen Abend erlebt haben!

Fotoshooting mit der Frauen Union Leipzig

Manche Fotoshootings sind aufregender als andere. Und als ich kürzlich die Damen der Frauen Union Leipzig ablichten durfte, war ich vorher definitiv ein bisschen nervös: Würde ich den hohen Erwartungen dieser engagierten Powerfrauen gerecht werden?

 

Zum Glück habe ich trotzdem die Ruhe bewahrt. Am Ende hat alles bestens geklappt. Die Leipziger Politikerinnen, die ich bis auf die Vorsitzende Luise Frohberg bis dahin nicht persönlich kannte, waren total nett und offen. Zudem haben sie verschiedene eigene Fotoideen mitgebracht, die wir gemeinsam umsetzen konnten. Ich danke der Frauen Union Leipzig für das Vertrauen in mich und meine Arbeit. Wie die Damen das Shooting mit mir erlebt haben, erfahren Sie bei meinen Referenzen.

Texterin für SchleifMaster in Solingen

 Foto: Oleksandr Nagaiets
Foto: Oleksandr Nagaiets

Qualität zahlt sich aus - davon sind meine Auftraggeber genauso überzeugt wie ich. Wenn es um das eigene Business geht, sollte man einfach nicht improvisieren, sondern sich an Experten wenden. Denn aufmerksame Endkunden bemerken oft den feinen Unterschied. - Und sie sind schnell abgeschreckt, wenn sie den Eindruck gewinnen, dass ein Anbieter nicht in jeder Hinsicht Sorgfalt walten lässt. Das gilt für den eigenen Webauftritt oder Beiträge in Newslettern und Imagebroschüren ebenso wie für andere "Werkzeuge", die im Arbeitsalltag Anwendung finden.

 

Ein klassisches Beispiel sind hier Friseure und Hairstylisten. Bevor ich jemandem mein Haar anvertraue, schaue ich mir selbstverständlich die jeweilige Webseite an. Ob ich ein zweites Mal wiederkomme, hängt dann aber vom Ergebnis des Friseurtermins ab. Damit dieses optimal ausfällt, sind richtig scharfe Haarscheren unverzichtbar. Gewissenhafte Haarprofis lassen ihr Equipment deshalb regelmäßig überprüfen, reparieren und schleifen. Die Firma SchleifMaster aus Solingen, die ich seit 2016 als Texterin unterstützen darf, gehört in diesem Bereich zu den führenden Anbietern. In einer kleinen Manufaktur werden hier alle Arten von Friseurscheren entgegengenommen und nach traditioneller japanischer Schleiftechnik von Hand auf den neuesten Stand gebracht.

 

Für Friseure und Hairstylisten ist es sehr wichtig, zu wissen, dass sie sich auf die Qualität der Arbeit von SchleifMaster verlassen dürfen. Richtig gute Scheren haben ihren Preis und können nicht ständig nachgekauft werden. Wenn sie stumpf oder verschliffen sind, ist das für Haarprofis und deren Kunden eine Katastrophe. Bei SchleifMaster sind Friseurscheren zum Glück in absolut sicheren Händen. Und ich selbst freue mich, in Firmenchef Uwe Schümer einen Auftraggeber gefunden zu haben, der weiß, dass echte Qualität Zeit und Hingabe voraussetzt - beim Schleifen von Haarscheren ebenso wie beim Verfassen von Texten. 

Persönliche Einblicke beim Startklar-Blog

Über sich selbst zu schreiben, ist immer besonders schwierig. Viele meiner Kunden wissen das und beauftragen mich, wenn es um wichtige Texte über sie, ihr Unternehmen oder ihre Produkte geht. Auch für mich ist es jedes Mal eine kleine Herausforderung, ganz persönliche Erfahrungen und Gedanken mit meiner Leserschaft zu teilen. Wer sich zeigt, bietet schließlich auch Angriffsfläche für Kritik - mag sie berechtigt oder unberechtigt sein. Als ich kürzlich gebeten wurde, auf meinem neuen Startklar-Blog einen Artikel über meinen eigenen Weg in die Startupszene Leipzig zu schreiben, waren meine Gefühle insofern erst einmal gemischt. Verfasst habe ich den Beitrag natürlich trotzdem. Und wie sich kurze Zeit später herausstellte, waren alle Befürchtungen unbegründet: Selten habe ich nach einem Artikel so viele nette, persönliche Nachrichten erhalten! Vielen Danke dafür, liebe Freunde und Leser.

 

Der neue Startklar-Blog auf LVZ online

In meinem neuen Blog "Startklar" stelle ich Leipziger Gründer und Kreative vor. Ich freue mich sehr, dass es der Blog nun sogar schon mehrmals auf den Titel der Onlineausgabe der Leipziger Volkszeitung geschafft hat.

Fotografin für Magazin der Deutschen Bahn

Darauf bin ich schon ein bisschen stolz: Vor Kurzem durfte ich als Fotografin an einem Artikel für das S-Takt-Magazin der Deutschen Bahn mitarbeiten. Eines meiner Fotos hat es dabei sogar auf den Titel geschafft. Im Innenteil gibt es drei weitere sowie einen Beitrag, den meine Freundin und Kollegin Franziska Müller von Kiss & Tell verfasst hat.

 

Doch damit nicht genug: Inzwischen hat sich daraus ein regelmäßiger Auftrag ergeben. Die Shootings für die nächsten drei Artikel sind bereits abgeschlossen. Wer neugierig ist, findet das Magazin z.B. an der S-Bahn-Haltestelle Leipzig Markt.

Viel zu tun, wenig Zeit für meine eigene Webseite!

Wer meine Webseite regelmäßig verfolgt, hat sich vielleicht schon gefragt, warum hier in letzter Zeit so wenig passiert. Tatsächlich ist das fast immer ein gutes Zeichen! Im Moment habe ich durch meine vielen Jobs als Texterin und Fotografin einfach kaum Zeit, Blogeinträge für meine eigene Seite zu schreiben. Updates gibt es aber auch auf Facebook, Instagram und in meinem neuen Blog über die Leipziger Startupszene.

Texterin für Schweizer Agentur Kreativlokal

Räumliche Distanz ist bei meinem Job zum Glück gar kein Problem. Erstens reise ich gern und zweitens kann ich viele Aufträge auch ganz bequem von Leipzig aus erledigen. Zu meinen neuesten Kunden gehört die schweizer Werbeagentur Kreativlokal. Ich habe mich riesig gefreut, dass ich inzwischen bei Google so gut sichtbar bin, dass auch schweizer Kunden auf mich aufmerksam werden. Mittlerweile konnten wir die ersten gemeinsamen Textprojekte erfolgreich abschließen und ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Agenturchef Fabian Blättler. Die Zeichnung von mir hat übrigens Vernessa Himmler, meine neue Kollegin bei Kreativlokal, angefertigt.

Familien-Shooting in Leipzig


Mit einem Familien-Shooting bereiten Sie Ihren Lieben nicht nur ein ganz persönliches Geschenk, sondern auch ein unvergessliches gemeinsames Erlebnis. Caro und ihr Vater haben es ausprobiert und waren begeistert. Im wunderschönen Café "Mein Liebes Frollein" sind in ganz entspannter Atmosphäre viele tolle Aufnahmen entstanden, die die beiden privat verschenken oder auch beruflich nutzen können.

Persönliches Business-Shooting buchen

Sie benötigen neue Fotos für Ihre Webseite, Social Media oder eine Bewerbung? Dann können Sie bei mir ein Business-Fotoshooting buchen. Ob in Ihrem Büro oder einer besonderen Location in Leipzig - gemeinsam finden wir den idealen Ort für Bilder, die professionell und einzigartig sind. Während des Shootings nehme ich mir ausreichend Zeit, damit Sie in der Situation ankommen können und sich wohlfühlen. Falls Sie konkrete Ideen haben, setze ich diese gern mit Ihnen um. Wenn nicht, mache ich selbst Vorschläge und zeige Ihnen genau, wie Sie auf Ihren Fotos im perfekten Licht erscheinen. Ein einstündiges Business-Fotoshooting in Leipzig können Sie bei mir schon für 150 Euro (zzgl. USt.) buchen. Dabei sind die Nachbearbeitung und 10 Bilder zur Auswahl bereits inbegriffen.

Texterin für Firmen in ganz Deutschland

Anne Schwerin - Texterin und Fotografin aus Leipzig

Ihre Firma oder Agentur benötigt Texte, hat ihren Sitz jedoch weit weg von Leipzig? Dann zögern Sie bitte nicht, sich trotzdem an mich zu wenden. Als professionelle Texterin gehört es zu meinem Alltag, für Kunden in ganz Deutschland zu schreiben. Tatsächlich kommen die meisten meiner Auftraggeber gar nicht aus Leipzig und Umgebung. Denn obwohl sich in der örtlichen Startupszene einiges tut, ist die Region wirtschaftlich einfach noch nicht so stark.

 

Deshalb bin ich sehr froh, dass jeden Monat verschiedene kleine und mittelständische Unternehmen aus anderen Ecken Deutschlands mit Aufträgen an mich herantreten. Die Absprache per Telefon, E-Mail oder Google Docs hat dabei bisher immer reibungslos funktioniert, sodass alle Projekte zügig abgewickelt werden konnten. Aus manchen dieser Kontakte sind in den vergangenen drei Jahren sogar Freundschaften im realen Leben entstanden. Andere Auftraggeber kenne ich – teils schon sehr lange – nur über E-Mails. Der Qualität der Zusammenarbeit tut dies aber keinen Abbruch.

 

Gerade für Kunden aus Städten wie München und Hamburg kann es natürlich auch in finanzieller Hinsicht sinnvoll sein, Texter aus Leipzig zu engagieren. Denn letztendlich wirken sich die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Städten auf die Preise aus. Sie möchten mehr über mich und meine Arbeit erfahren? Dann melden Sie sich gern. Ich sende Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot zu und unterstütze Sie – sofern der zeitliche Rahmen es zulässt – in Ausnahmefällen auch direkt vor Ort.

Event-Dokumentation für tecis

Spannender hätte das Jahr 2017 gar nicht starten können! Für das Unternehmen tecis durfte ich 150 Finanzexperten einen Abend lang bei einem Event im schicken Leipziger Westin Hotel mit der Kamera begleiten. Am Ende ist sogar noch ein ganz spontanes Gruppenbild in der Lobby entstanden.

 

Wie meinem Auftraggeber Sebastian Wille die Zusammenarbeit gefallen hat, erfahren Sie hier

Mach's gut 2016!

Über das Jahr 2016 wird sich aktuell viel beschwert und das sicher nicht zu Unrecht. Auch ich verfolge mit großer Besorgnis die Nachrichten und frage mich oft, ob ich nicht eigentlich mehr tun könnte und sollte, um in irgendeiner Weise einen positiven Beitrag zu leisten. Meine persönliche Überzeugung ist, dass man dort am meisten bewegen kann, wo man lebt und sich auskennt. Mein Zuhause ist Leipzig. Aber meine Heimat sind auch das Schreiben und die Fotografie. Wenn ich auf die letzten drei Jahre meiner Selbständigkeit zurückschaue, bin ich immer wieder erstaunt, wie viel sich bereits für mich selbst bewegt hat. Das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und weiterhin wachen Blickes die Chancen ergreifen sollte, die sich mir bieten.

 

2016 habe ich relativ wenig auf meinem Blog über aktuelle Aufträge berichtet. Es mag ein bisschen absurd klingen, aber das lag vor allem daran, dass es für mich ganz persönlich ein prima Jahr war und ich sehr viel zu tun hatte. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Kunden, die regelmäßig Texte oder Bilder bei mir bestellen. In einem bunten Sammelsurium von Themen wie Mode, Gesundheit, Reha, Naturschutz, Umzüge und Startups bin ich mittlerweile eine echte Expertin. Um zusätzlich möglichst viele neue Auftraggeber zu begeistern, habe ich freiwillig so manche Wochenendschicht eingelegt. Zum Ausgleich durfte ich mir aber auch erlauben, fast jeden Monat für einige Tage zu verreisen. Ein großer Luxus, der nur möglich ist, weil ich im Zweifelsfall einfach von überall aus schreiben kann – und der mein Leben extrem bereichert.

 

Meine guten Vorsätze für 2017 lauten dementsprechend: Noch mehr arbeiten und noch weiter reisen – in andere Länder ebenso wie in neue Gedankenwelten. Herzlichen Dank an die vielen lieben Freunde und Kunden, die mich dabei so wunderbar begleiten und bestärken! Ich wünsche allen einen entspannten Start ins neue Jahr. Bleibt zu hoffen, dass 2017 nicht nur für uns, sondern auch für all diejenigen, die gerade mit wesentlich existenzielleren Problemen kämpfen, wieder mehr Frieden, Besonnenheit und Zuversicht bringt.

Übersetzung für Semko Software Development

Anne Schwerin - Werbetexterin und Übersetzerin aus Leipzig

"Kannst du auch übersetzen?" - diese Frage wird mir relativ häufig gestellt und meine Antwort ist ein klares "Jein". Für Übersetzungen vom Deutschen in andere Sprachen empfehle ich meinen Kunden grundsätzlich, erfahrene Muttersprachler zu engagieren. Texte vom Englischen ins Deutsche zu übertragen, bedeutet für mich aber überhaupt kein Problem. Wer sich davon gern persönlich überzeugen möchte, kann die Webseite von Semko Software Development besuchen.

 

Die besondere Herausforderung lag hier zudem darin, mich in das doch recht schwierige Thema Software-Entwicklung einzuarbeiten. Als studierte Informationswissenschaftlerin gehört es zwar zu meinen Kernkompetenzen, mir neue Wissenbereiche zu erschließen. Trotzdem bin ich gerade bei technischen Themen, die ich als Schülerin und Studentin lieber gemieden habe, jedes Mal froh und auch ein bisschen stolz, dass es gelingt und meine Kunden mit dem Ergebnis glücklich sind.

Mit Thomashilfen auf der TULIP-Gala

Die Firma Thomashilfen aus Bremervörde gehört zu den Auftraggebern, für die ich inzwischen schon seit drei Jahren Pressemitteilungen sowie News- und Produkttexte schreiben darf. Dabei geht es um vielfältige Themen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Reha. Als Gast bei der Deutschen Parkinson Gala TULIP in Berlin hatte ich nun endlich Gelegenheit, das sympathische Thomashilfen-Team, das ich bis dahin nur durch E-Mail- und Telefonkontakt kannte, persönlich zu treffen. Inmitten von Politikern, Promis und Unternehmern habe ich einen äußerst spannenden Abend erlebt und mit meiner Kamera die schönsten Eindrücke für Thomashilfen festgehalten.

Produktbilder für Leipziger Stadtschwärmer-Team

Mit dem "Stadtschwärmer" hat Leipzig seit etwa einem Jahr einen tollen alternativen Reiseführer, der auf über 300 Seiten die schönsten und ungewöhnlichsten Cafés, Shops und Eventlocations sowie vieles mehr präsentiert. Weil die Idee so gut ankommt, hat das Stadtschwärmer-Team jetzt auch einen Kalender herausgebracht, den ich bei einem kleinen Produkt-Shooting im Café Kater in Szene setzen durfte. Ein paar erste Eindrücke gibt's hier.


2014-06-30 Interview mit Lukasz Gadowski von Team Europe

Lukasz Gadowski gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten Internetunternehmern Deutschlands. Er hat unter anderem StudiVZ, Spreadshirt, Brands4Friends und Lieferheld gegründet. Heute unterstützt er mit Team Europe als Investor bzw. Business Angel Startups dabei, groß zu werden. Ich hatte Gelegenheit, mit Lukasz am Rande einer Konferenz ein persönliches Interview zu führen, das jetzt bei Junge Gründer erschienen ist.


Für zahlreiche Unternehmer ist Lukasz ein großes Vorbild. Insofern war ich nicht erstaunt, dass mich im Anschluss viele Fragen dazu erreichten, wie ich das Gespräch erlebt und welchen Eindruck ich von ihm gewonnen habe. Deshalb an dieser Stelle einige Worte dazu:

 

Es war nicht einfach, einen Interview-Termin mit Lukasz zu bekommen. Geholfen hat am Ende, wie so oft, Vitamin B. Für die Unterhaltung selbst blieb mir nur ein kleines Zeitfenster zu Beginn einer Konferenzpause. Die Situation war für Lukasz und mich sehr stressig. Es war laut, die Sonne brannte und er wurde sofort von anderen Teilnehmern belagert. In den ersten Minuten hatte ich Angst, Lukasz würde das Interview abbrechen. Glücklicherweise hat er geduldig ausgehalten und interessante Antworten auf meine neugierigen Fragen gefunden.

 

Ich habe einen reflektierten Mann kennengelernt, der sich freut, wenn er andere mit Anekdoten zum Schmunzeln bringt, der bereit ist, selbst über Niederlagen offen zu sprechen und der sich Mühe gibt, einfach nett zu sein bzw. auch auf sein Gegenüber einzugehen. 


2014-06-24 Networking bei der "Spätschicht" in Berlin

Texterin Anne Schwerin mit Kevin Pflock von JUNGE GRÜNDER und  Martin Dahms von LIQE

Wer als Texter erfolgreich sein möchte, sollte unbedingt auf die richtigen Networking-Events gehen. Ich selbst habe die meisten meiner Kunden über persönliche Kontakte gewonnen, die im Rahmen solcher Veranstaltungen entstanden sind. Gleichzeitig macht es natürlich Spaß, bei Anlässen wie der Spätschicht in Berlin, Freunde wiederzusehen und tolle neue Leute zu treffen. 

 

Auf dem Foto (Frederic SchweizerAgentur Stageview) bin ich mit zwei meiner wichtigsten Auftraggeber: Kevin Pflock vom Onlinemagazin JUNGE GRÜNDER  und Martin Dahms von der Kreativagentur LIQE. Es wurde mir freundlicherweise vom Spätschicht-Team zur Verfügung gestellt. 

 

Den Besuch des Events kann ich in jedem Fall empfehlen. Ziel der Spätschicht ist es, Startups, Investoren und Dienstleister in entspannter Atmosphäre miteinander in Verbindung zu bringen. Um die Exklusivität der von Gründerszene organisierten Veranstaltung zu wahren, werden dafür Einladungen an ausgewählte Gäste verschickt. Spannende neue Kontakte, inspirierende Gespräche und ein leckeres Buffet haben für einen wirklich gelungenen Abend gesorgt. 


2014-06-15 Interview mit Tim Koschella von Hitfox

Tim Koschella, Mitgründer von Hitfox, hat in nur wenigen Jahren nach seinem Studium in Leipzig eine traumhafte Karriere hingelegt: In seinem Unternehmen arbeitet ein Team von 200 Leuten von Berlin, Paris, San Francisco und Seoul aus für Kunden auf der ganzen Welt. Allein 2013 verzeichnete der Inkubator für Firmen in den Bereichen Mobile- sowie Onlineadvertising, Games Distribution, Big Data und FinTech einen Gewinn von über 15 Mio. Euro.

 

Ich habe Tim am Rande einer Konferenz kennengelernt und für Junge Gründer um einen Termin gebeten. An einem entspannten Nachmittag an der Spree ist ein schönes Interview entstanden. Noch wichtiger: Ich habe in diesen Stunden viel gelacht, gemeinsam mit Tim über die verschiedensten Themen des Lebens nachgedacht und ehrlich gesagt auch manches Vorurteil hinter mir gelassen. 


2014-05-29 Fotoshooting für Autori Agentur in Magdeburg

Anne Schwerin mit Stephan Risch und Aubry Laschek

In letzter Zeit bin ich immer öfter nicht nur als Konzepterin, Texterin und Lektorin, sondern auch als Fotografin gefragt. Bei meiner Arbeit als Stylebloggerin für ECE bin ich wöchentlich unterwegs, um außergewöhnliche Angebote sowie neue Trends aufzuspüren und mit der Kamera festzuhalten. Viel positives Feedback gab es zudem für meine Eventbilder zum Startup Weekend Leipzig. Im Mai erhielt ich außerdem den Auftrag, für die Magdeburger Autori Agentur Teamfotos zu erstellen. In diesem Kontext ist auch das Bild mit den beiden Geschäftsführern Aubry Laschek und Stephan Risch entstanden.


2014-05-21 Lektorat und Texte für ST.EILEN

Das Unternehmen ST.EILEN bietet für anspruchsvolle Kunden schöne und nachhaltig hergestellte Brillen an. Als Texterin und Lektorin durfte ich das junge Team in den vergangenen Wochen bei der Gestaltung der neuen Webseite sankteilen.com unterstützen.

 

Es ist immer wieder toll, für Auftraggeber zu schreiben, deren Philosophie ich als absolut unterstützenswert empfinden und deren Produkte ich auch persönlich empfehlen kann. Nachdem die Arbeit nun getan ist, freue ich mich auf meine neue Sonnenbrille von ST.EILEN.  


2014-05-15 PR für das Startup Weekend Leipzig

Für Gründer und Freiberufler aus Leipzig gehört das Startup Weekend zu den wichtigsten Events des Jahres. Nachdem das Organisationsteam vom Startup Club Leipzig vor Kurzem mit der Bitte um Unterstützung im PR- und Social-Media-Bereich an mich herantrat, habe ich deshalb sofort zugesagt.

 

Als internationale Initiative bietet das Startup Weekend vom 30. Mai bis 1. Juni 2014 jungen Unternehmern und Gründungsinteressierten die Chance, innerhalb von 54 Stunden mit Hilfe erfahrener Mentoren ihre Business-Ideen zu tragfähigen Konzepten weiterzuentwickeln. Damit möglichst viele Gründer diese tolle Gelegenheit wahrnehmen, habe ich gemeinsam mit dem Team Pressemitteilungen an alle relevanten Medien versendet, Flyer verteilt und kümmere mich persönlich um die Event-Kommunikation auf Facebook

 

Tickets für das Startup Weekend Leipzig sind über die Webseite leipzig.startupweekend.org erhältlich. Ich freue mich gemeinsam mit dem Team auf eine spannende Veranstaltung mit hoffentlich zahlreichen Teilnehmern und genieße währenddessen den Aufenthalt im wunderschönen Leipzig, bevor es mich im Juni wieder einmal in die Gründerhauptstadt Berlin zieht. 


2014-05-10 Bericht zur Konferenz "Accelerate 2014"

Als freie Redakteurin für das Online-Magazin JUNGE GRÜNDER habe ich die diesjährige Accelerate-Konferenz zum Thema "Big Data..now?!" in der HHL Leipzig Graduate School of Management besucht. Wer wissen möchte, was ich dort erlebt habe, erfährt in meinem Artikel auf junge-gruender.de mehr. 

 


2014-04-30 Style-Bloggerin für ECE

Neben dem Schreiben interessiere ich mich auch sehr für die Themen Fotografie und Design. Deshalb ist es mir immer eine besondere Freude, wenn Kunden mich zusätzlich als Beraterin bei der Gestaltung ihrer Webseiten und Printmaterialien einbeziehen oder ich die Bildrecherche für einen Auftraggeber übernehmen darf.

 

Bei einem meiner neuesten Aufträge bin ich zudem nicht nur als Texterin, sondern direkt als Fotografin gefragt: Als Style-Bloggerin für ECE, den deutschen Marktführer im Bereich Management innerstädtischer Einkaufszentren mit Sitz in Hamburg, gehe ich seit Anfang April gemeinsam mit dem Grafik-Designer Daniel Reiche jede Woche auf Shopping-Tour und berichte in der App LOVE2SHOP mit Bildern und Texten über attraktive Angebote. 


2014-04-15 Webseite für Lüdecke Fritzsch Rechtsanwälte von LIQE

Endlich ist sie fertig und darf bestaunt werden: die neue Webseite der Anwaltskanzlei Lüdecke Fritzsch aus Hannover. Ich freue mich, dass ich als Texterin, Lektorin und im Bereich Bildredaktion bei der Agentur LIQE ein wenig dazu beitragen konnte, dass die Seite so schön geworden ist. 

 

Vor allem ist dies jedoch Martin Dahms zu verdanken, Inhaber und Creative Director von LIQE in Magdeburg, der das Konzept und Design entworfen hat. Für die Portraits der Anwälte haben wir den Fotografen Normen Gadiel engagiert.


2014-01-24 PR für Mädchenworkshop

Anne Schwerin mit Teilnehmerinnen eines Programmierworkshops von ego. tech-on

Als Redakteurin begleite ich seit dem Jahr 2011 ego. tech-on, ein Projekt der ego.- Existenzgründungsoffensive des Landes Sachsen-Anhalt, dabei, Jugendliche mittels Workshops für Themen rund um Unternehmensgründung und Technik zu begeistern. Mädchen für die Angebote der Initiative zu gewinnen, nahm das Team anfänglich als eine besondere Herausforderung wahr. 

 

Zu Beginn meiner Arbeit war tatsächlich gerade einmal ein Viertel der Teilnehmenden von ego. tech-on weiblich. Eine traurige Bilanz, andererseits jedoch keine Überraschung angesichts der realen Verteilung von Männern und Frauen in anspruchsvollen technischen Berufen sowie den Führungsetagen von Unternehmen! Umso mehr freut es mich, dass es uns inzwischen gelungen ist, durch ein gendersensibles Marketing die Zahl der weiblichen Interessenten kontinuierlich zu erhöhen und im Januar 2014 schließlich den ersten reinen Mädchenworkshop anbieten zu können.

 

Mir persönlich ist es wichtig, als junge Frau frei und selbstverständlich in traditionell männlich dominierten Handlungsfeldern zu agieren, ohne dabei Eigenschaften zu verstecken oder gar zu unterdrücken, die als typisch weiblich gelten. Diese Haltung habe ich auch im Rahmen der Text- und Bildredaktion sowie des Social Media Marketings für ego. tech-on einfließen lassen. Wenn ich die Mädchen und Jungen heute dabei beobachte, wie sie gemeinsam Apps programmieren oder Geschäftsideen entwickeln, habe ich den Eindruck, dass Geschlechterklischees für sie überhaupt keine Rolle mehr spielen. Es ist ein schönes Gefühl, sie durch die Projektarbeit in ihrem entspannten und respektvollen Umgang miteinander zu bestärken!


2013-12-11 Sprecherin für Kurzfilm des Vereins Deutscher Ingenieure

Jana Kloos vom VDI und Autorin Anne Schwerin

Bereits als junge Studentin habe ich in meiner Freizeit nicht nur Texte geschrieben, sondern auch ganze Radiobeiträge für den Sender mephisto 97.6 produziert. Meine Stimme ist für eine professionelle Radiokarriere leider zu hell. Weil sie gerade deshalb jedoch relativ jung klingt, werde ich gelegentlich als Sprecherin für Filme von Jugendinitiativen angefragt.

 

In der vergangenen Woche durfte ich Jana Kloos vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) unterstützen. Sie hat technisch orientierte Schulprojekte in Sachsen-Anhalt dokumentiert. Die Filme wurden heute im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im  Panorama Tower Leipzig prämiert. Jana Kloos hat für ihren Beitrag den Förderpreis des VDI erhalten, wozu ich ihr an dieser Stelle noch einmal herzlich gratuliere! Alle Einreichungen werden übrigens demnächst auch auf DVD erscheinen. Eine ausführliche Berichterstattung liefert der Mitteldeutsche Rundfunk. 


2013-12-07 Fotoshooting mit Normen Gadiel bei LIQE

Fotograf Normen Gadiel,Texterin Anne Schwerin und Designer Martin Dahms

Vor einiger Zeit habe ich berichtet, dass ich aktuell im Autrag der Magdeburger Kreativagentur LIQE an Beiträgen zum Thema Recht arbeite. Nachdem die Texte für die neue Webseite einer jungen Kanzlei aus Hannover nahezu fertig sind, stand am vergangenen Wochenende ein Fotoshooting mit den Anwälten an. Da ich bei dem Projekt auch in die Bildredaktion involviert bin, war ich diesmal mit am Set.

 

Agenturchef Martin Dahms und ich haben uns besonders gefreut, dass wir Normen Gadiel als Fotografen für den Auftrag gewinnen konnten. Normen ist vor allem durch seine künstlerischen Portraitaufnahmen, darunter viele Selbstportraits, bekannt. Fotos vom vergangenen Wochenende dürfen wir natürlich noch nicht veröffentlichen. Einen Eindruck von Normen Gadiels Arbeit können Sie sich jedoch bereits jetzt auf seiner Webseite gadiel-photography.com verschaffen.


2013-12-02 Reportage über BÜRGERMEISTER I DIGITALES STADTMARKETING

Anne Schwerins Reportage über Bürgermeister I Digitales Stadtmarketing

Im Auftrag von ego. tech-on treffe ich regelmäßig junge Unternehmer und stelle innovative Geschäftsideen in kurzen Reportagen vor. Alexander Martinschledde, Gründer von BÜRGERMEISTER I DIGITALES STADTMARKETING, ist einer der Menschen, die mich dabei besonders beeindruckt haben. Mit seiner Agentur hat er sich darauf spezialisiert, durch ein multimediales Paket aus Webseite, App und Social Media Marketing Kleinstädte bei ihrer Präsentation im Internet zu unterstützen. Sein Ziel ist es, die Identifikation der Einwohner mit ihrer Stadt zu fördern und den Einzelhandel vor Ort zu stärken.

 

Meine Reportage über BÜRGERMEISTER I DIGITALES STADTMARKETING finden Sie bei ego. tech-on.


2013-11-22 Interview mit Kevin Pflock vom Netzwerk JUNGE GRÜNDER

Besonders für Startups ist ein gutes Netzwerk unverzichtbar, wenn es darum geht, sich mit einer frischen Geschäftsidee am Markt zu etablieren. Kevin Pflock hat mit JUNGE GRÜNDER eine Plattform geschaffen, die Unternehmer bis 29 Jahre genau dabei unterstützt. Inzwischen nutzen über 100 innovative Firmen aus ganz Deutschland die Möglichkeit, sich unter www.junge-gruender.de zu präsentieren, zu informieren und auszutauschen. Ich habe einen spannenden Interview-Partner getroffen, der in der Berliner Startup-Szene bereits zu den Bekanntheiten gehört und von dem in Zukunft sicher noch einiges zu erwarten ist.

 

Meinen Artikel zum Treffen mit Kevin Pflock finden Sie bei ego. tech-on.